Aktien mit höchsten Dividendenrenditen im SMI 2018

Die top fünf Dividendentitel 2018


Bei den top fünf hat sich im Vergleich zum Jahr 2017 wenig verändert. Die Credit Suisse (neu Rang 18) wurde durch Adecco abgelöst und das Ranking auf dem Plätzen drei bis fünf hat sich leicht verändert.

 

2018

  1. Zurich 5.72%
  2. Swiss Re 5.31%
  3. Swisscom 4.87%
  4. UBS 4.06%
  5. Adecco 3.95%

2017

  1. Zurich 5.67%
  2. Swiss Re5.22%
  3. Credit Suisse 4.41%
  4. Swisscom 4.35%
  5. UBS 3.83%

Es war zu erwarten, dass die hohe Dividendenausschüttung der Credit Suisse trotz Verlusten nicht nachhaltig aufrecht erhalten werden kann. Im Jahr 2018 beträgt die Dividendenrendite der Credit Suisse noch 1.59%. Dies ist ein gutes Beispiel dafür, dass man sich nicht von hohen Dividendenrenditen blenden lassen sollte. Viel wichtiger ist es darauf zu achten, ob ein Unternehmen die notwendigen Gewinne schreibt und profitabel wirtschaften kann, um für die Aktionäre langfristig einen Mehrwert zu schaffen.

 

Disclaimer

 

Wie ich in meinem früheren Beitrag "Wie man Geld mit Aktien verdient" schreibe, sollte man vor jedem Investment selbst die Hausaufgaben machen. Als Alternative kann man diese auch an einen Experten delegieren. Meine Analyse soll nicht als Empfehlung zum Kauf, Verkauf oder Halten verstanden werden. 

Liste der Dividendenrenditen im SMI


Rendite Unternehmen Aktienkurs* Dividende* Gewinn* Ausschüttung
5.72% Zurich

314.90

18.00

19.59

91.88%
5.31% Swiss Re 94.22 5.00 1.01 495.05%
4.87% Swisscom 452.00 22.00 30.31 72.58%
4.06% UBS 16.00 0.65 0.27 240.74%
3.95% Adecco

63.36

2.50 4.65 53.76%
3.77% Swiss Life 358.40 13.50 29.65 45.53%
3.76% LafargeHolcim 53.24 2.00 -2.78 n/a
3.70% Roche 224.55 8.30 10.04 82.67%
3.64% Novartis 77.00 2.80 3.20 87.50%
3.20% ABB 24.34 0.78 1.01 77.23%
3.05% Nestlé 77.10 2.35 2.32 101.29%
2.93% SGS 2559.00 75.00 82.22 91.22%
2.56% Givaudan 2270.00 58.00 77.54 74.80%
2.35% Geberit 443.10 10.40 14.31 72.68%
2.25% Julius Baer 62.30 1.40 3.25 43.08%
1.92% Richemont 93.80 1.80 2.32 77.59%
1.54% Swatch 485.60 7.50 13.84 54.19%
1.50% Credit Suisse 16.65 0.25 -0.41 n/a%
1.37% Sika 8080.00 111.00 253.52 43.78%
1.03% Lonza 267.00 2.75 10.60 25.94%

*in CHF pro Namen-, Inhaberaktie oder Genusschein per 18.05.2018

Auffällig hohe Ausschüttungsquoten


Auffallend ist, dass drei der top fünf eine Ausschüttungsquote von mehr als 90% aufweisen. Bei der Zürich Insurance Group liegt dies an der Ausschüttungspolitik. Um die Eigenkapitalrendite hochzuhalten werden kaum Gewinne zurückbehalten. Detailliert habe ich darüber bereits im letzten Jahr geschrieben: Aktien mit den höchsten Dividendenrenditen im SMI.

 

Die Swiss Re und die UBS hingegen hatten mit Sondereffekten zu kämpfen. Eine historisch ausserordentlich hohe Schadenssumme, durch die Hurrikansaison, Waldbrände in Kalifornien und Erdbeben in Mexiko, haben die Erfolgsrechnung der Swiss Re stark belastet. Dank der hohen Kapitalreserven ist die Swiss Re noch immer sehr gut aufgestellt und konnte die Dividende im Vergleich zum Jahr 2017 von CHF 4.85 um 3.1% auf CHF 5.00 pro Aktie erhöhen.

 

Da die UBS in der Vergangenheit hohe Verluste schrieb, resultierte im Jahr 2017 eine ausserordentliche Wertberichtigung von rund 3 Milliarden CHF, weil die USA ihre Unternehmenssteuern senkten. Denn diese Verluste können mit zukünftigen Gewinnen verrechnet werden. Gewinne werden per 1.1. 2018 in den USA jedoch neu mit 21% statt 35% besteuert. Vereinfacht gesagt bedeutet dies, dass jeder USD Verlustvortrag 0.14 USD weniger "wert" ist, da der Abzug um 14% weniger ins Gewicht fällt.

Fazit


Möchten Sie von hohen Dividendenrenditen profitieren und ein individuelles Dividendenportfolio zusammenstellen? Achten Sie darauf die Unternehmen sorgfältig auszuwählen und deren Fundamentaldaten zu analysieren. Damit vermeiden Sie böse Überraschungen in der Zukunft und können auch weiterhin von hohen Ausschüttungen profitieren.

Als unabhängiger Finanzberater und Vermögensverwalter mit mehrjähriger Erfahrung nehme ich mir gerne Zeit für ihre individuellen Fragen und Anliegen.
Sollte Sie ein Thema interessieren, senden Sie mir einfach eine kurze E-Mail oder kontaktieren Sie mich direkt über den Button unten. Ich werde Ihre Anfragen zeitnah und persönlich beantworten.

Gefällt ihnen der Artikel?

Um keinen Blog-Post zu verpassen können Sie mir auf
LinkedIn, Xing, Twitter oder Facebook folgen.


Sharing is Caring

Könnte der Artikel jemanden in ihrem Netzwerk interessieren?

Teilen Sie ihn über die folgenden Buttons mit wenigen Klicks.